Vorbereitung ist alles

Für Lukas Schreier beginnt nach langem Warten endlich wieder die Saison. Seit November bereitet Lukas sich intensiv durch Fitnesstraining mit seiner neuen Personal-Trainerin auf die Saison vor. Die beiden trainieren 4 mal pro Woche um Lukas für die verschiedenen Anforderungen des Motorsports fit zu machen. Durch Training der Grundausdauer, sowie Reaktion und der speziell geforderten Muskulatur versuchen die beiden optimal gewappnet in die neue Saison zu starten. Die antrainierte Fitness konnte der 17-jährige Schüler vergangene Woche im Fitness-Camp von Volkswagen Motorsport in Oberjoch beweisen. Von Mittwoch bis Freitag standen die verschiedensten Trainingseinheiten und Leistungsprüfungen auf dem Programm. Bester Beweis für das erfolgreiche Training liefert die Zeit des so genannten „Killing Mountain“. Die Nachwuchstalente sollten so schnell wie möglich einen Berg von 600 Höhenmeter auf einer Strecke von 6 Kilometern erklimmen, wobei sich Lukas´ Zeit von einer Stunde und einer Minute auf 52 Minuten verbesserte. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz; bei Schneeschuhwanderungen und gemeinsamen Fußball spielen blieben genug Zeit sich kennen zu lernen und Spaß neben dem anstrengenden Training zu haben. Am Freitag Abend ging es weiter ins ungarische Ostffyasszonyfa. Hier standen die ersten Testtage der Vorbereitung auf dem Pannoniaring an. Mit dem jungen und ambitionierten Team von Zawotec und einem 450 PS starken Porsche 997 GT3 Cup ging es für den Youngster dann an die ersten Kilometer im Jahr 2013. Am Samstag standen die Eingewöhnung und erste Setup-Arbeiten auf dem Programm. Am Sonntag hatte das Team mit wechselhaften Witterungsbedingungen zu kämpfen und lernte den Rennwagen auch bei schwierigsten Bedingungen abzustimmen und Lukas bekam erste Eindrücke wie sich der Porsche im Regen verhält: „Ich kann nicht fassen wie sehr das Auto auf der Straße klebt. Ich habe sehr lange gebraucht, um mir selbst klar zu machen, wie stark ich sogar im Regen bremsen und wie schnell ich durch Kurven fahren kann! Ich bin mit dem Wochenende sehr zufrieden, da ich große Fortschritte vor allem im Bereich der Bremse gemacht habe, was die wichtigste Komponente zum fahren eines Porsches ist.“ Schon kommende Woche geht es für Lukas und Zawotec auf dem Slovakiaring mit dem Testprogramm weiter.